Weihnachtsvorbereitungen für Unternehmen

Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen noch nicht in die Weihnachtsvorbereitungen gegangen sind, dann wird es jetzt höchste Zeit. Denn der erste Advent liegt bereits hinter uns und Weihnachten naht mit großen Schritten.

Vor allem Einzelhändler sollten sich gut auf die Weihnachtszeit vorbereiten. Gerade an diesen Feiertagen wird der Absatz vieler Produkte immens ansteigen. Passen Sie also Ihren Vorrat der Nachfrage an und gestalten Sie auch Ihr Geschäft entsprechend. Ob Online-Handel oder Ladengeschäft, die Weihnachtsdekoration gehört mit dazu und animiert zum Kaufen. Die Vorbereitungen auf Weihnachten sollten allerdings im Einzelhandel längst abgeschlossen sein, so dass in diesem Bereich hilfreiche Tipps kaum noch von Nutzen sind.

Deshalb konzentrieren wir uns heute auf die Unternehmen, die das Weihnachtsgeschäft eher indirekt betrifft. Denn selbst wenn man keine Waren verkauft, so stehen in den meisten Unternehmen dennoch Weihnachtsvorbereitungen an. Wir haben für Sie ein paar Anregungen zusammengefasst.

christmas-513471_1280

Schließzeiten an Weihnachten

Planen Sie frühzeitig, ob und wann Ihr Unternehmen über Weihnachten geschlossen bleibt. Teilen Sie dies rechtzeitig Ihren Kunden (und Mitarbeitern) mit und nutzen sie dafür auch die sozialen Netzwerke sowie Ihre Website, um möglichst viele Kunden zu erreichen. Dabei ist auch zu bedenken, dass Sie vorher möglichst keine Aufträge mehr annehmen sollten, die bis dahin nicht fertig werden. Vor allem, wenn die Zeit ohnehin schon knapp wird, sollten Sie Neukundenaufträge besser auf die Zeit nach Weihnachten oder Neujahr verlegen.

Eine Kampagne zu Weihnachten

Je nachdem, wie Ihre Schließzeiten, Produkte und/oder Dienstleistungen sind, bietet es sich, an Weihnachten spezielle Kampagnen zu entwickeln. Werden Sie kreativ, was Ihr Weihnachtsmarketing betrifft. Laden Sie etwa Kunden zu einem besonderen Weihnachtsevent ein, schalten Sie eine weihnachtliche Werbeanzeige oder dekorieren Sie Ihre Räumlichkeiten. Nutzen Sie die unterschiedlichen Möglichkeiten und entfalten Sie dadurch Ihr volles weihnachtliches Potential.

Die Weihnachtsgrüße

Haben Sie einen sehr engen Kontakt zu Ihren Kunden, dann empfiehlt es sich, sie auch an Weihnachten nicht aus den Augen zu verlieren. Zeigen Sie, dass für Ihr Unternehmen nicht nur der Auftrag zählt, sondern auch das Zwischenmenschliche und verschicken Sie Weihnachtsgrüße.

Wenn Sie keine klassische Weihnachtspost verschicken wollen, können Sie auch weihnachtliche Grüße per Mail verschicken. Entwerfen Sie z.B. eine individuelle Weihnachtsgrußkarte, die Ihr Unternehmen widerspiegelt. Beachten Sie bei der Weihnachtspost auch, dass es sich immer besser macht, die Kunden individuell zu adressieren. So lange Sie keinen riesigen Kundenkreis haben, sollten Sie diese Art definitiv bevorzugen.

Die Weihnachtsfeier

Je nach Größe Ihres Unternehmens steht auch eine betriebliche Weihnachtsfeier auf dem Programm. Sie ermöglicht es Ihnen, Ihren Mitarbeitern eine Freude zu machen und sich auch mal außerhalb der Kernarbeitszeiten mit Ihnen auszutauschen. Je nach Branche kann diese Weihnachtsfeier auch Ihre Kunden miteinbeziehen.

Gehen sie rechtzeitig in die Planung. Überlegen Sie, wo die Weihnachtsfeier stattfinden soll, welches Budget Ihnen zur Verfügung steht und ob Sie Ihren Mitarbeitern oder Kunden gegebenenfalls sogar eine Kleinigkeit schenken wollen. Geben Sie den Termin nicht erst in letzter Minute bekannt, sondern verschicken Sie die Einladungen rechtzeitig. Hilfreich ist es, wenn Sie sich die Teilnahme bestätigen lassen, so können Sie genauer planen, wieviel Sie wovon benötigen.

Die eigene Auszeit zu Weihnachten

Neben all Vorbereitungen, die Ihr Unternehmen betrifft, sollten Sie aber auch sich selbst nicht vergessen. Und welche Zeit bietet sich mehr an für eine kurze Auszeit als Weihnachten? Damit Sie die Feiertage stressfrei genießen können, sollten Sie die folgenden Dinge im Vorfeld bedenken.

  • Kümmern sie sich rechtzeitig um eine Vertretung, falls Ihr Unternehmen an Weihnachten geöffnet haben sollte.
  • Vergessen sie auch nicht, eine Abwesenheitsnotiz für eingehende E-Mails zu verfassen. Geben Sie ggf. Ihre Vertretung an und hinterlassen auch hier ein paar weihnachtliche Grüße.
  • Bezahlen Sie bereits im Voraus Ihre Rechnungen, so dass Sie sich nicht über die Feiertage mit Zahlungsverpflichtungen rumschlagen müssen.
  • Achten Sie auch darauf, dass Sie alle elektrischen Geräte und Heizungen ausschalten, wenn Sie Ihr Unternehmen schließen und länger abwesend sind.
  • Falls Sie Kunden haben, die auf persönlichen Kontakt mit Ihnen bauen, teilen Sie Ihre Abwesenheit rechtzeitig mit und bieten Sie im Vorfeld an, noch eventuell anfallende Aufgaben zu erledigen.

Zu guter Letzt

Genießen sie die Feiertage und gönnen Sie sich eine Auszeit, um sie im Kreise der Familie und/oder Freunde zu verbringen.

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Unternehmen gutes Gelingen bei den Vorbereitungen für Weihnachten, eine besinnliche und erfolgreiche Vorweihnachtszeit und schöne Feiertage.

About the Author:

Leave A Comment

%d Bloggern gefällt das: